Bacher GmbH Stahl- und Metallbau
Über 150 Jahre
stark im Geschäft
01
03
Unternehmen

Bacher heute

Andreas Bacher, zweitgeborener Sohn von Georg Bacher, steigt in die Firma mit ein. Nach abgeschlossenem Bachelorstudium an der DHBW Mosbach im Bereich Bauwesen – Projektmanagement schließt dieser an der Hochschule München mit dem Titel Master of Engineering im Fachbereich Bauingenieurwesen – Stahlbau und Gestaltungstechnik sein Studium ab. Ergänzend zum Stahlbaustudium schließt auch dieser den internationalen Schweißfachingenieur erfolgreich ab.

Gleichzeitig wird das ehemalige „Singer“ Areal Bestandteil der Firma Bacher, die vorhandene Halle wird zur Fahrzeughalle umdisponiert.

Bacher in der Gegenwart und Zukunft

Unser langjähriger Familienbetrieb, gewachsen aus kleinsten Anfängen, beschäftigt heute 45 Mitarbeiter. Unsere derzeitige Firmenstruktur, technische Ausstattung und unser Knowhow sind von einem besonderen hohen Niveau gekennzeichnet. Hoch qualifizierte Fachkräfte in Planung, Verwaltung und Umsetzung garantieren unseren Kunden die unverkennbare hohe Qualität, für die unser Unternehmen seit seinem Bestehen steht. Unser Betrieb gliedert sich in die Bereiche Schlosserei, Stahlbau sowie Aluminium und Fensterbau auf.

Wir führen Metallbauarbeiten jeder Art und Größe durch, dabei sind den Möglichkeiten in Design und Funktion kaum Grenzen gesetzt. Wir beraten Sie gerne! Die Liebe zum Detail und zur Präzision, unser handwerkliches Können und unsere über ein Jahrhundert lang gesammelte Erfahrung machen unseren guten Namen aus. Die Flexibilität in der Denk- und Arbeitsweise sowie die Kompetenz zu unkonventionellen Lösungen sind das Ergebnis dieser fachlichen Qualifikation und der guten Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Sie sind heute – und auch morgen – ein wichtiges Erfolgskriterium unseres Metallbaubetriebs.

2013

Michael Bacher, erstgeborener Sohn von Georg Bacher, beendet sein duales Studium im Fachbereich Bauwesen – Fassadentechnik in Mosbach mit dem Titel des Bachelor of Engineering und rundet dieses mit dem DVS-IIW-Lehrgang Internationaler Schweißfachingenieur in Fellbach ab und wird von Georg Bacher zum Geschäftsführer ernannt. Mit dem Eintritt von Michael Bacher befinden sich bis zum Ausscheiden von Senior Otto Bacher drei Generationen im operativen Geschäft unseres langjährigen Familienbetriebes.


2010

erfolgte eine erneute Erweiterung des Stahlbaus. Ein neues Stahlbearbeitungszentrum erforderte mehr Platz weshalb die vorhandene Produktionshalle um 20 Meter verlängert wurde.

 


2004

Wurde die Blechbearbeitung aus der nun zu klein gewordenen Schlosserei in eine neue Halle ausgelagert. Die immer größer werdenden Querschnitte erforderten mehr Platzbedarf. Auch die Lagerfläche für Roherzeugnisse und Blechtafeln wurde somit vergrößert. Der dadurch erweiterte Maschinenpark zur Blechbearbeitung konnte nun ohne Probleme untergebracht werden.


1998

Mit dem Bau einer Versand- und Lagerhalle wurde das Betriebsgelände um eine weitere Halle vergrößert. Die neue Versandhalle sollte den Abtransport von fertigen Erzeugnissen wesentlich erleichtern. Des Weiteren werden angelieferte Materialien von äußeren Witterungseinflüssen geschützt.


1992

Trat der älteste Sohn Georg in die Fußstapfen seines Vaters Otto und setzte die Familientradition mit einer Ausbildung im Schlosserhandwerk fort, in dem er 1984 die Meisterprüfung ablegte. Am 1. Januar 1992 übernahm er die Stahlbau Firma mit inzwischen über 40 Beschäftigten.

1990

Erfolgte der dritte Bauabschnitt mit der Errichtung einer großen Halle für den Bereich Stahlbau. Die Ladengeschäfte wurden nach dem Abriss des Komplexes komplett neu aufgebaut. Das heutige Geschäftszentrum in der Mittleren Straße mit den Geschäftsfeldern Zweirad und Haushaltswaren wurde ins Leben gerufen.


1975

Musste er die Räumlichkeiten der großen Nachfrage anpassen und siedelte in das 7500 Quadratmeter große Industriegebiet „Ziegelgarten“ aus. 1975 verlangte die gestiegene Produktivität erneut einen Umzug. Inzwischen beschäftigte die Firma 25 Mitarbeiter.


1959

Übernahm er den Betrieb, den er stark ausbaute. Bald wurde bereits in drei Werkstätten produziert. Otto Bacher war einer der Pioniere der Metalltüren- und Schaufensterherstellung. Feineisen und Stahlbau kamen später hinzu.

1919

Führte Sohn Anton die Familientradition fort, legte seine Meisterprüfung ab und übernahm das Geschäft. Nach vielen kriegsbedingten Krisenjahren konnte er 1935 sein Geschäft um- und ausbauen. 1942 wurde er allerdings dann zwangsverpflichtet, in einer kleinen Maschinenfabrik zu arbeiten. Der Sohn Egon wurde in Russland eingesetzt und gilt seit dem 9. Mai 1945 als vermisst. Der zweite Sohn Otto brach sein Studium ab, um die Schlosserlehre anzutreten, die er 1957 mit dem Meistertitel abschloss.

1888

Kaufte Georg Bacher das Haus Mittlere Straße 31. Eine große Blütezeit in der Geschichte des Unternehmens fing an. Die Ausführung von Wasserversorgungen, Freileitungen und Stromeinrichtungen waren Kerngeschäft. Seine Frau führte den heimischen Laden mit einem Sortiment aus Eisenwaren, landwirtschaftlichen Geräten, Haushaltsgeräten und später auch Fahrrädern. Aus der Ehe gingen zwei Söhne, Anton und Egon hervor.


1846

legte Xaver Bacher seine Meisterprüfung ab und errichtete in seinem Haus die Schlosserei, in der auch seine beiden Söhne Georg und Fritz dieses Handwerk erlernten. 1885 übernahmen sie die Werkstatt. Der erste große Auftrag war die Ausführung von Schlosserarbeiten für das Reiserspital.

Hinweis zu Datenschutz und Cookies

Wir wollen sicherstellen dass unsere Webseite benutzerfreundlich ist und arbeiten kontinuierlich daran sie zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite verwenden, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
mehr Informationen

akzeptieren